Friday, 29 August 2014

Moleskine City Notebook - Tipps & Ideen



Vor einiger Zeit habe ich bereits über meine Erfahrungen mit einem Moleskine City Notebook berichtet. Auch diesen Sommer habe ich mich wieder an einem persönlichen 'Reisetagebuch' in Form eines City Notebooks von Moleskine versucht. 
Wie jedes Mal, wenn ich vor habe, ein solches Notizbuch zu beginnen, stöbere ich vorher gerne etwas im Internet und stosse dabei auf zahlreiche Bilder unglaublich toller Reisenotizbücher... doch wie es dann so ist, vergeht die Zeit auf Reisen ohnehin immer viel zu schnell, sodass man keine Zeit hat, sich auch noch jeden Tag aufwendigen Skizzen und seitenlangen Texten zu widmen. 
Trotzdem ist es aber möglich, ein kleines Notizbüchlein auch mit wenig Aufwand zu einem schönen und bunten Erinnerungsstück zu gestalten! Einige Ideen, wie dies gelingen kann, zeige ich heute anhand eines Einblickes in mein City Notebook aus diesem Sommer. 




  • Sammeln, sammeln, sammeln: Sammelt alles, was euch so in die Finger kommt, wie z.B. Eintrittskarten, Visitenkarten, Blätter, Papiertüten, Verpackungen von Lebensmitteln, Fahrkarten, Speisekarten usw. usw. Alles kann ins Notizbuch eingeklebt werden und eure Seiten geben gleich schon viel mehr her. 

  • Register nutzen: Auch die Register zum Thema Restaurants und Geschäfte habe ich, wie ihr oben sehen könnt, genutzt, um Visitenkärtchen einzukleben. Diese können mit persönlichen Ergänzungen, wie zB. einer kleinen Bewertung als Erinnerung für allfällige weitere Besuche, ergänzt werden. 



  • kurz und bündig: Die leeren Seiten des Notizbuchs habe ich wiederum dazu genutzt, jeweils kurz das Tagesprogramm mit ein paar wenigen Stichworten festzuhalten. 

  • skizzieren: Ja, eine Skizze ist natürlich immer gleich etwas aufwendiger, doch nichts desto trotz natürlich eine schöne Ergänzung für zwischendurch. Reicht die Zeit nicht aus, kann sie ja auch noch zu Hause fertig gestellt werden. 



  • Aussenseite personalisieren: Leider bekam mein Notizbuch einen heftigen Kratzer ab. Da die Aussenseite also eh schon leicht beschädigt war, kam ich auf die Idee, diese kreuz und quer mit Stickern zu überkleben und war vom Ergebnis wirklich positiv überrascht. 

  • Karten: Manchmal kann es sich auch lohnen, bereits vor der Reise schon eine Kleinigkeit auszudrucken und einzukleben, wie z.B. eine Karte. Punkte, die man besuchen möchte bzw. besucht hat können darauf von Hand oder bereits am PC mit Hilfe von google maps eingezeichnet und beispielsweise in Form einer Legende auf der Seite daneben (siehe letztes Bild) beschriftet werden. Es entsteht ein guter Überblick darüber, wo denn eigentlich was liegt. 

No comments:

Post a Comment